Landwirtschaft

Hallo liebe Gäste,

unser Bauernhof im Vollerwerb liegt ca. 300m außerhalb der Ortschaft Welleringhausen frei zwischen Weiden und Wiesen. Durchgangsverkehr gibt es hier draußen nicht. Das bietet unseren Gästen -insbesondere mit Kindern- die Möglichkeit, diese unbeschwert laufen lassen zu können.

Wir, die Familie Faß möchten Sie hier bei uns auf dem Hof herzlich willkommen heißen.

Gerne führen wir Sie herum oder verraten, wo man in der Gegend schöne Stunden verbringen kann.

Unser „Landliebe“ Bauernhof umfasst eine Milchvieherde von

  • ca. 70 Milchkühen
  • ca. weitere 70 Kälber und Jungrinder sowie
  • einen Deckbullen.

 

Wir bewirtschaften als Familienbetrieb ohne Angestellte 120 ha Land, davon 70 ha Ackerbau und 50 ha Grünland.

Zu unserer Familie zählen:

  • Oma Elisabeth, Sie ist Herz und Seele unseres Hofes. Sie packt überall mit an und steht jedem als freundlicher und kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Bauer Claus ist als Agrartechniker und gelernter Landwirt hauptsächlich für den landwirtschaftlichen Ablauf und die Maschinen zuständig.
  • Simone Faß kümmert sich um die Gäste, den Streichelzoo, und als Tierärztin um die medizinische Betreuung unserer Tiere.
  • Zur Familie gehören noch unsere drei Kinder Finja (8 Jahre), Alica (7 Jahre) und Robin (5 Jahre), die sich immer über andere Kinder zum Spielen hier am Hof freuen.
vollautomatische Melkanlage

Die  Milchkühe hier am Hof können sich 24 Stunden am Tag dazu entscheiden, wann sie gemolken werden möchten. Dabei muss keine Person mehr das Melkzeug ansetzen, das macht die Maschine alleine, nachdem sie das Euter zuerst reinigt. Schauen Sie sich diese Technik doch einfach einmal an.

Blick in den Laufstall der Kühe

Emma auf dem Weg zur Weide
Milchkühe auf der Hausweide

Es ist Nachmittag geworden und die Kühe sollen zurück in den Stall zum Melken und zum Fressen, natürlich helfen alle mit. Folgenden Film einfach anklicken:

der Spaltenroboter sorgt für saubere Laufgänge

rund ums Jahr gibt es Arbeiten, die zum Hof gehören, aber außerhalb stattfinden. Dazu zählen die Aussaat und die Ernte, aber auch das Pflügen, Eggen, Mist fahren, Weidezäune reparieren und die Waldarbeit. Gerne laden wir unsere Gäste ein, uns auf die Felder, Weiden oder zum Wald zu begleiten.

Ein paar Worte zur Landwirtschaft in der heutigen Diskussion um immer mehr Wachstum:

Unsere Landwirtschaft soll nachhaltig sein. So ist in den letzten Jahren nicht die Anzahl der Kühe  gestiegen, sondern der Komfort für Mensch und Tier. Unser Jungvieh verbringt von Mai bis Oktober den Sommer auf unseren Weiden. Auch unsere Milchkühe dürfen auf die Wiese und Gras fressen. Wir produzieren das Futter, welches überwiegend aus Gras besteht, für unsere Kühe und deren Nachzucht auf nahe gelegenen Flächen selbst. Es werden keine Futtermittel aus anderen Staaten importiert, oder Soja verfüttert.  Das Ziel sind immer gesunde und langlebige Tiere und ein nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen Boden und Wasser.

Startseite